Berufliche Erstausbildung
Berufsschule Berufsschule: Voraussetzung ist der Abschluss der Haupt- oder Realschule. Die Ausbildung erfolgt im dualen System, d.h. der zukünftige Berufsschüler schließt einen Ausbildungsvertrag mit einer Firma ab. Die praktische Ausbildung erfolgt in der Firma, die theoretische Ausbildung am Beruflichen Schulzentrum.
Berufsfachschule
 für Sozialwesen
Voraussetzung ist der Abschluss der Realschule. Die Berufsausbildung erfolgt im Vollzeitunterricht, d.h. die gesamte Ausbildung wird am Beruflichen Schulzentrum durchgeführt. Die Ausbildung besteht aus einem fachtheoretischen und einem fachpraktischen Bereich. In jedem Schuljahr gibt es ein 10-wöchiges Betriebspraktikum. Am Ende der Ausbildung findet eine staatliche Prüfung statt.
Berufsfachschule
für Pflegehilfe
Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung zum Krankenpflegehelfer/-in ist mindestens der Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss. Die Berufsausbildung erfolgt im Vollzeitunterricht. Die berufspraktische Ausbildung findet in Krankenhäusern, in Heimen oder stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegeeinrichtungen statt.
Der Berufsabschluss führt zur Zuerkennung des mittleren Bildungsabschlusses (Realschulabschluss) bei einem Gesamtnotendurchschnitt von mindestens 3,0.
Fachoberschule,
 1-jährig
 2-jährig
Die Ausbildung an der Fachoberschule hat den Erwerb der Fachhochschulreife zum Ziel. Der Schüler erwirbt damit die Studienvoraussetzung für das Studium an einer Fachhochschule.

Berufliche Fortbildung
Fachschule (Teilzeit)
 Elektrotechnik