Staatlich geprüfte Sozialassistentin
Staatlich geprüfter Sozialassistent
Zugans-
bedingungen
Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss
Ausbildungsdauer
zweijährige Ausbildung
Inhalte
Berufsübergreifender Bereich
  • Deutsch/Kommunikation, Gemeinschaftskunde, Religion/Ethik, Sport, Englisch
Berufsbezogener Bereich
  • Beobachtung als Grundlage sozialen Handelns nutzen
  • Soziale Beziehungen aufbauen und mit gestalten
  • An der Gestaltung von Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozessen mitwirken
  • Die Pflege von Menschen in Gesundheit und Krankheit unterstützen
  • Kulturell-kreative Prozesse begleiten
  • Eigene Arbeit strukturieren und organisieren sowie im Team mitarbeiten
  • Berufliche Identität und berufliche Perspektiven entwickeln
Berufspraktische Ausbildung
  • in anerkannten Praktikumseinrichtungen werden 10 Wochen/ Schuljahr absolviert.
  • das sind Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe und der Pflege
Arbeit nach dem Abschluss
Nach abgeschlossener Berufsausbildung können Sozialassistenten in Einrichtungen der Behindertenhilfe, in Pflegeeinrichtungen sowie in sozialpädagogischen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche oder Privathaushalten tätig sein.
Arbeitsstellen sind Wohnheime und Kindertagesstätten, aber auch Krankenhäuser und Altenpflegeheime.
Generell ergänzen Sozialassistenten die Arbeit von pädagogischen oder pflegerischen Fachkräften sowie Eltern im hauswirtschaftlichen Bereich.
Arbeit nach dem Abschluss
Nach abgeschlossener Berufsausbildung können Sozialassistenten in Einrichtungen der Behindertenhilfe, in Pflegeeinrichtungen sowie in sozialpädagogischen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche oder Privathaushalten tätig sein.
Arbeitsstellen sind Wohnheime und Kindertagesstätten, aber auch Krankenhäuser und Altenpflegeheime.
Generell ergänzen Sozialassistenten die Arbeit von pädagogischen oder pflegerischen Fachkräften sowie Eltern im hauswirtschaftlichen Bereich.
Entwicklungs-
möglichkeiten
Sozialassistenten besitzen die Zugangsvoraussetzungen für eine Fachschulausbildung zum „Staatlich anerkannten Erzieher“ oder „Staatlich anerkannten Heilerziehungspfleger“.
Entscheiden Sie sich für eine Ausbildung zum Altenpfleger, kann Ihnen auf Antrag das 1. Ausbildungsjahr erlassen werden.
Kueche
Unterricht
musik
sport
zurück